nature-movement_start.jpg

Nature Movement

Motion Design / Bionik

Im Projekt Nature Movement haben wir uns mit natürlichen Bewegungen auseinandergesetzt, die es digital umzusetzen galt. Wichtig war es, den Bewegungsablauf im Detail zu betrachten, um diesen in einer abstrahierten Weise natürlich wirken zu lassen. Mit diesem Einstieg entwickelten wir die Idee der Addition und Subtraktion von Bewegung bezogen auf simple Objekte weiter. Unsere Grundidee war es die Bewegung von einem natürlichen Objekt in zwei verschiedenen Visualisierung zu zeigen und durch Überlagerung eine Irritation für den Betrachter zu schaffen. Natürliche und rhythmische Bewegungen fanden wir im Tanz wieder. Die Recherche umfasste fliegende Bewegungen und führte uns über Ballett zum Vogelschwarm. Der Vogelschwarm vollzieht in seinem Organismus nicht planbare physische Bewegungen, welche wir abstrahiert in einem Bewegungsmuster darstellten. Dazu addierten wir die Akustik der Flügelschläge und transformierten deren Geräusche in eine Videospur.  Somit wurde die Bewegung auf eine andere Weise visualisiert und gegenüber gestellt. Präsentiert haben wir unsere Animation mit einer Deckenprojektion. Mit Hilfe des Programms Madmapper konnten wir unsere Animation an der Deckenfläche anpassen. Die Umsetzung gestaltete sich am Anfang des Arbeitsprozesses etwas schwierig, da wir uns noch nicht gut mit After Effects auskannten.

Die zufällig anmutenden Bewegung, die aber in der Gesamtheit doch eine choreografische Darstellung zeigt, stellte sich bei der Umsetzung komplexer heraus als gedacht. Geholfen hatte uns das Plug-in für After Effects „Trapcode“, das bei dem Umgang mit Partikeln hilft. Insgesamt konnten wir unser Auge für natürliche Bewegungen schärfen und diese in unvorhersehbare Muster transformieren. Mit After Effects haben wir einen Weg gefunden, diese digital umzusetzen.

Pola Schuster | Franziska Volmer | Sebastian Miller