header.jpg

media an/archæology

Critical Design | Rapid Prototyping

In diesem kurzfristigen Projekt haben wir zusammen mit dem Künstler Duo von RaumZeitPiraten alltägliche Objekte analysiert, transformiert und ihren Einsatz neu definiert. In unserem Konzept haben wir uns kritisch mit dem Verbrauch von Druckerzeugnissen und Druckern als Hardware beschäftigt. So wurden zwei defekte Drucker in Einzelteile zerlegt. Danach haben wir überlegt, welche Teile analog übersetzt werden könnten, ohne von Tinte oder Strom abhängig zu sein. Um ein Druckerzeugnis zu produzieren, das unabhängig von Strom ist, musste der Rezipient den Druckkopf anders bedienen. Also wurde aus dem 1-Achsensystems des Druckers ein 2-Achsensystem, welches per Hand bedient werden musste. 

Projekt_media-an_archaeology_0005_web.jpg

Außerdem war es uns wichtig für das gedruckte Material selbst zu sensibilisieren, da der Papierverbrauch unserer heutigen Gesellschaft immens ist. Aus diesem Grund haben wir uns für ein lichtempfindliches Trägermaterial entschieden, welches mit fluoreszierender Farbe beschichtet wurde. Am Kopf des 2-Achsendruckers wurde eine LED befestigt, welche das beschichtete Material belichten und somit ein Bild erzeugen konnte. Der ganze Druckprozess konnte nur im Dunkeln vollzogen werden und sollte nochmal die Vergänglichkeit der Druckerzeugnisse unter Beweis stellen. Jedes produzierte Bild hatte nur eine Halbwertzeit von wenigen Minuten, bevor sich die belichtete Schicht wieder entladen hatte. So konnte allerdings jeder Träger neu belichtet beziehungsweise bedruckt werden.

Hendrik Beyer | Sebastian Miller